ELKE AUSTRIA

Außerschulische Lernorte (z.B. ELKE) stellen die besondere Möglichkeit dar, die Lehrerbildung an der Universität mit der Idee eines kompetenzorientierten Chemieunterrichts effektiv zu verknüpfen. Als Lehr-/Lernlabor bieten sie angehenden Chemie- bzw. Naturwissenschaftslehrenden die Möglichkeit, ihre Kompetenzen in einer realitätsnahen Situation, aber gleichzeitig in einem vor Lerndruck geschützten Raum zu entwickeln, zu reflektieren und zu stärken. Als Schülerlabor sind sie bei schülerangepasster und kompetenzorientierter Gestaltung in der Lage, das Interesse der teilnehmenden Schüler*innen an naturwissenschaftlichen Fragestellungen zu erhöhen. Darüber hinaus können die SChüler*innen eine naturwissenschaftliche Grundbildung erwerben. Der Forschungsschwerpunkt ELKE beschäftigt sich deshalb mit der Entwicklung und Evaluation neuer Konzepte für außerschulische Experimentiertage, die je nach Adressatengruppe bzw. Jahrgangsstufe in ELKEJunior, ELKE  und ELKEOberstufe ausdifferenziert sind. Langfristig sollen Kriterien für die angemessene Gestaltung eines kompetenzorientierten Lehr-/Lernlabor und Schülerlabor forschungsbasiert abgeleitet werden.

 

Falls Sie Interesse haben, mit Ihrer Klasse bzw. Ihrem Kurs an ELKE teilzunehmen, schicken Sie uns eine E-Mail, um in den E-Mail-Verteiler aufgenommen zu werden. Dieser informiert Sie in regelmäßigen Abständen über neue Termine.

elke.chemiedidaktik@univie.ac.at

 

 

Das Konzept des Lehr- und Lernlabors ELKE in einer Grafik veranschaulicht

 Inhalte

Thementage und Inhalte des Schülerlabors ELKE Austria

Die verschiedenen Thementage und deren Inhalte

Das Schülerlabor

fertig gepackte Experimentierkiste für eine Zweiergruppe bei CSI - Chemisch Spuren Identifizieren!

Experimentierkiste

Die Schüler*innen und Betreuer*innen bei der Arbeit im Labor

Laborarbeit

Ergebnis des Stärke-Nachweises bei CSI - Chemisch Spuren Identifizieren!

Stärke-Nachweis

Kiste mit Fläschchen für das Schülerlabor

Vorbereitungen

 CSI - Chemisch Spuren Identifizieren!

„CSI – Chemisch Spuren Identifizieren!“ ist ein kompetenzorientierter Experimentiertag für ELKEAUSTRIA. Eingebettet in eine Kriminalgeschichte, lernen die Schüler*innen die Inhaltsstoffe unserer Nahrung kennen. Sie führen Nachweise zu Lipiden, Proteinen, Kohlenhydraten und weiteren Nahrungsmittelinhaltsstoffen durch (Inhaltsbereich Biochemie und Gesundheitserziehung, C5) und lösen so einen Mordfall. Der außerschulische Lernort ELKEAUSTRIA ermöglicht Schüler*innen den Zugang zu einem chemischen Labor der Universität, in dem sie, selbständig und im geschützten Rahmen, experimentieren können.

Die Kommissarin des Schülerlabors CSI – Chemisch Spuren Identifizieren!

Die Kommissarin

Lachendes Icon, das erscheint, nachdem der Fall gelöst werden konnte

Fall gelöst!